Tag 13: Glastonbury – Wells – Cheddar Gorge

Heute war wirklich ein wunderschöner Tag. Ich habe so viele Fotos gemacht wie noch nie in diesem Urlaub. Wir hatten perfektes Wetter und es hat einfach alles gepasst.

Unser erster Weg führte uns nach Glastonbury. Schon von weitem erblickt man den Turm von St. Michael’s Chapel auf dem Glastonbury Tor (so heißt der kegelförmige Berg):

339_Glastonbury 340_Glastonbury

Unten im Ort liegt die ehemalige Glastonbury Abbey, die 1539 durch Henry VIII niedergebrannt wurde.

341_Glastonbury 342_Glastonbury

Viele Mythen ranken sich um diesen Ort. Lag hier wirklich Avalon? Wurde hier wirklich König Artus begraben? Und mit ihm vielleicht sogar der heilige Gral? Der ganze Ort ist voll mit Esoterik-Läden und an der Stelle, wo angeblich Artus Grab sein soll, hatten sich tatsächlich ein paar „Hippies“ versammelt, saßen meditierend auf dem Boden oder standen einbeinig auf dem Grab herum. Vielleicht haben sie sogar gesummt – ich habe mich nicht näher rangetraut… Auf jeden Fall ist die Ruine der Kathedrale schon beeindruckend, man kann sich vorstellen, wie groß und reich das alles einmal gewesen sein muss.

343_Glastonbury

Das einzige Gebäude, das nicht kaputt ist: die Küche des Abts.

344_Glastonbury

In der Marienkapelle (Lady Chapel)

345_Glastonbury

Und neben dem Souvenirshop steht noch die kleine St. Patricks-Kapelle:

346_Glastonbury 347_Glastonbury

Unser nächstes Ziel war Wells, ein paar Eindrücke vom Marktplatz:

348_Wells 349_Wells

Hier am alten Tor („Penniless Porch“) hat jemand Blockflöte gespielt – ziemlich gut sogar!

350_Wells

Dann gingen wir zuerst Richtung Bischofpalast und wurden von dem englischsten aller Eindrücke überrascht: englische Mauern, englisches Wetter, englischer Rasen und darauf echte englische Croquet-Spieler. Sooo schön!

351_Wells

Wir machten zuerst unseren Rundgang durch den Garten

352_Wells 353_Wells 354_Wells

Dann gelangten wir an die Rückseite des Bischofspalastes

355_Wells

Und gingen einfach hinein

356_Wells

In der Ecke des großen Saales (Long Gallery) stand ein Flügel, der rief ganz laut „Spiel mich!“, also hat sich Eliana hingesetzt und gespielt.

357_Wells

Den Brahms-Walzer habe ich sogar aufgenommen und auf Youtube gestellt:

Eliana spielt Brahms

Als Eliana nichts mehr einfiel, was sie spielen konnte, gingen wir weiter durchs Treppenhaus mit den niedlichen Drachen:

358_Wells

Nach unten, ins „Undercroft“

359_Wells

Durch einen winzigen Durchgang konnte man von dort in die Kapelle gelangen

360_Wells

Und dann sind wir wieder rausgegangen. Überall diese blauen Türen…

361_Wells

Weiter ging es durch den Garten

362_Wells

Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Kathedrale:

363_Wells 366_Wells

Über eine romantische Brücke

364_Wells

Mit einer lustigen Trauerweide

365_Wells

Diese Seite des Bischofspalastes erinnert mich irgendwie an Brugge

367_Wells

Wir sind dann wieder vorne raus und ich musste nochmal die Croquet-Spieler fotografieren, jetzt hatten sie die Kathedrale im Hintergrund

368_Wells

Überhaupt, diese Kathedrale… wir haben ja jetzt viele schöne Kirchen gesehen, aber diese hier übertrifft sie einfach alle

369_Wells 370_Wells

Zuerst aber sind wir mal daran vorbei

371_Wells

Um zum Vicars Close zu gelangen. Im 14. Jahrhundert für den Chor erbaut, ist dies eine der ältesten noch erhaltenen mittelalterlichen Gassen Europas!

372_Wells

Dann ging es aber rüber zur Kathedrale und erstmal in den wunderschönen Kreuzgang

373_Wells 374_Wells

Der Reiseführer hatte mich schon vorgewarnt: „Ein Stützbogen, der einem die Sprache verschlägt“ – und genau so war es auch:

375_Wells

Ich glaube, ich habe (aus architektonischer Sicht!) noch nie so etwas Schönes gesehen.

376_Wells

Der Blick ins Langhaus

377_Wells

Und der Blick in den Chorraum

379_Wells

Und ein witziges Detail

378_Wells

Eine alte Uhr, hier sieht man (Dank der langen Belichtungszeit) sogar, wie sich die Pferde oben bewegen

380_Wells

Nochmal drei faszinierende Anblicke

381_Wells 382_Wells 383_Wells

Und das hier ist Louis, der Kathedralenkater!

384_Wells

Ein wundervoll schlichter Hochaltar

385_Wells

Und eine wundervolle Orgel

386_Wells

Ein alter Cope Chest (um Messgewänder aufzubewahren) von 1120 – er ist immer noch in Benutzung!

387_Wells

Die Lady’s Chapel

388_Wells

Die Krypta

389_Wells

Und eine uralte Tür in der Krypta

390_Wells

Nach diesen vielen überwältigenden architektonischen Eindrücken machten wir uns auf den Heimweg durch den Cheaddar Gorge – und hier hatte die Natur auch noch ein paar überwältigende Eindrücke für uns parat – wir fühlten uns fast wie in    Norwegen 2012

391_Cheddar 392_Cheddar 393_Cheddar 394_Cheddar

Zum Abschluss noch ein Wegweiser – wir haben den Weg zurück nach Nailsea gut gefunden.

395_Cheddar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s