Wien – Tag 2.1

Heute waren wir ausschließlich im 1. Bezirk unterwegs und ich habe gaaaaaanz viele Fotos gemacht!

Mit der U-Bahn ging direkt vom Gasometer zum Stephansdom und dort haben wir auch mit unserer Besichtigung begonnen. Als erstes sind wir mit dem Fahrstuhl hoch zur Pummerin gefahren:

… und hatten von dort oben einen phantastischen Ausblick auf die Stadt – und auf das bunte Dach vom „Steffl“

Zurück im Stephansdom unten machten wir uns auf die Suche nach der Orgel und fanden nur die Chororgel:

Die große Orgel fehlt, sie befindet sich gerade im Neubau und soll ab 2020 wieder erklingen!

Nachdem wir im Kirchenschiff einige hübsche Details entdeckt hatten – am Geländer zur Kanzel kriechen Kröten und Echsen empor:

gingen wir ins Domschatz-Museum und hatten von der ehemaligen Orgelempore aus nochmal einen ganz anderen Blickwinkel:

Der Stephansdom hat eine Außenkanzel:

Unsere nächste Station war das Mozart-Haus in der Domgasse:

Danach führte uns unser Weg durch die Blutgasse, wo wir einen bezaubernden Innenhof fanden:

und die Grünangergasse mit ihren interessanten Fassaden:

Das hier ist das Kipferlhaus, auf dem Relief sieht man Bachwerke, äh Backwerke natürlich…

In den nachfolgenden Gassen fand ich einige schöne Jugendstil-Häuser:

Wir besuchten die Dominikanerkirche

Danach ging es vorbei an der Akademie der Wissenschaften

zur Jesuitenkirche

Hier haben mich besonders die vielen unterschiedlichen Säulen fasziniert

das extrem plastisch wirkende Deckengemälde

und natürlich die große Orgel im französisch-romantischen Stil

Über den Rest des heutigen Tages berichte ich dann morgen früh!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s