Wien – Tag 6

An unserem letzten Tag in Wien waren wir zuerst im Belvedere. Wir sind früh aufgebrochen, und das war auch sehr gut, weil wir so noch nicht viele andere Touristen vor der Nase hatten und uns in Ruhe alles anschauen konnten

Zuerst gingen wir ins obere Belvedere, wo nicht nur die ausgestellte Kunst sondern auch die Architektur überaus sehenswert ist. Modelle finde ich immer faszinierend, auch damit man sich einen Überblick verschaffen kann, dieses hier war besonders schön gearbeitet:

Das wunderschöne Treppenhaus

Der große Marmorsaal

Und weitere

Ganz viele berühmte Bilder sind hier ausgestellt, u.a. von Klimt, Schiele und Hundertwasser – ich hoffe, dass ich sie überhaupt hier verwenden darf, aber hier war tatsächlich fotografieren erlaubt…

Noch ein paar Details aus den anderen Ausstellungsräumen:

Danach sind wir durch den Park runter zum unteren Belvedere

Im unteren Belvedere war Eliana alleine, von ihr sind auch die nächsten Bilder:

Unser nächster Weg führte uns dann in den Prater:

Vorbei am Robert-Stolz-Denkmal ging es natürlich erstmal zum Riesenrad!

Danach haben wir noch was gegessen, sind dann aber dem Rummelplatz-Lärm entflohen und durch den grünen Teil des Praters zur nächsten Haltestelle gewandert.

Von hier aus war es nicht mehr weit bis zum Hundertwasserhaus, hier muss man ja auch unbedingt mal gewesen sein!

Auch das hier – Palais des Beaux Arts – hat mir schon immer sehr gefallen, auch wenn der Stil ganz anders ist:

Dann haben wir uns beim Umsteigen noch die Rochus-Kirche angeschaut

Und zum Abschluss des Tages haben wir im Café Diglas lecker gegessen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s